Anmelden



Zeitungsartikel der Badischen Zeitung vom 22.07.2013
Montag, den 22. Juli 2013 um 00:00 Uhr

Orchester mit einer besonderen Note

Musikverein Gersbach feiert mit einem Festbankett das 150-jährige Bestehen/Uniformenschau und viele herzliche Worte

Seit 150 Jahren sorgt der Musikverein Gersbach für den guten Ton im Dorf. Beim großen Jubiläumsfest nahm Vorsitzender Stefan Deiß die Besucher mit auf eine Zeitreise und gab ihnen ein Gefühl dafür, in welche Zeitumstände der Verein damals geboren wurde.

Kleiderwechsel: Beim Festakt des Musikvereins Gersbach präsentierten junge Vereinsmitglieder die in den vergangenen 150 Jahren getragenen Uniformen. (von links): Feuerwehrmusik 1948-1953, geschenkte Uniformen aus Twann/Schweiz 1953-1958, graue Uniform 1958-1971, schwarze Uniform 1971-1983. Rechts die bis zum Festbankett getragene Uniform 1983-2013.

Wir schreiben das Jahr 1863. Die Menschen müssen noch 14 Jahre warten bis Thomas Alva Edison den Zylinderplattenspieler, und damit den ersten Tonträger erfindet. Will man Musik hören, so muss diese selbst gemacht oder ein Konzert besucht werden. Im Jahr 1863, dem Geburtsjahr des MV Gersbach, stirbt Franz Gruber, Komponist des weltweit populären Weihnachtsliedes "Stille Nacht".

Mit einem Opening und dem Stück Mood Romantic eröffneten die Gersbacher Musiker unter Leitung von Markus Bolz den Jubiläumsabend. Anschließend war der Uniformtausch von Alt in neu angesagt. Den Gästen wurden die Uniformen der letzten 65 Jahre vorgestellt, wobei die von 1948 bis 1953 getragene Feuerwehruniform auch die Herkunft des Musikvereins aus der Freiwilligen Feuerwehr dokumentierte. In der Nachkriegszeit erhielten die Gersbacher von der befreundeten Musikgesellschaft Twann (Schweiz) eine nicht mehr benötigte Einheitskleidung, die bis 1958 getragen wurden. Die bis heute getragenen drei weiteren Einheitskleidungen wurden selbst erwirtschaftet. Mit dem Basler-Marsch wurde die neue Einheitskleidung vorgestellt. Festredner Christof Nitz freute sich über die ungeahnte "Internationalität" auf den Gersbacher Höhen. Er erblicke die deutsche, Gersbacher, Badische und vorderöstreichische Fahne staunte Nitz. Musik sei eine Reflektion der Zeit. Es gelte mit der Zeit in die Zukunft zu gehen ohne das Vergangene aus den Augen zu verlieren. Und Vereine seien ein Herzstück und die Verantwortungsträger unserer Gesellschaft, so Nitz.

Helmut Steinmann, Präsident des Alemannischen Musikverbandes wies daraufhin, dass der Musikverein Gersbach im Juni als Würdigung seines kulturellen Beitrags zur Gesellschaft vom Land mit der Conradin-Kreutzer-Tafel ausgezeichnet wurde. Markante Persönlichkeiten hätten das Vereinsleben geprägt. Jugendarbeit werde groß geschrieben, sein Dank gelte den Ausbildern. Deshalb sei es eine besondere Freude, Hans-Georg und Thomas Weniger für 25 Jahre aktiver Blasmusik mit der "Silbernen Verbandsnadel" zu ehren. Zu Ehrenmitgliedern für langjährige Vereins- und Vorstandstätigkeiten wurden Dietmar Ühlin und Sigmar Zimmermann ernannt. Ihnen zu Ehren wurde der Marsch "Bei uns Daheim" gespielt.

Die Gratulationsreden eröffnete Ortsvorsteher Christian Walter. Der Musikverein sei ein Aushängeschild des Dorfes, mache Musik mit Leidenschaft, so Walter. Der Musikverein sei alt aber nicht altbacken, sondern fortschrittlich und modern. Abteilungskommandant der Feuerwehr, Roland Blum, DRK-Ortsgruppen Vorsitzender Christian Zimmermann, Gesangsvereinsvorsitzender Ernstfrieder Schmidt und KSV Vorsitzender Ralf Ühlin schlossen sich mit eigenen Worten dem Gratulationsreigen an. Zur Auflockerung des Festprogramms sang der Gesangverein vier Lieder und der Sportverein zeigte Ausschnitte aus seinem Übungsprogramm.

Auch Andreas Gabalier (Manuela Ühlin) mit seinen Fans überbrachte Glückwünsche. Mit dem Badnerlied unter Stimmführung von Musik- und Gesangverein wurde das von Christian Zimmermann moderierte Festbankett abgeschlossen und die Bühne dem Musikverein Fahrnau überlassen.

Die neuen Ehrenmitglieder des Musikvereins Gersbach (von links): Dietmar Ühlin und Sigmar Zimmermann. Rechts: Vorsitzender Stefan Deiß in der neuen Uniform.

Hans-Georg und Thomas Weniger wurden für 25-jähriges Musiizieren geehrt.

 

(Text: Gerd Sutter, BZ)

 

Suchen...